RETROS:

RE  gensburger    T   rauma   R   isikO   S core

für Kinder und Jugendliche, zur Einschätzung der Belastung durch Traumatisierung.

Kinder und Jugendliche zeigen andere Symptome  als Erwachsene. Besonders schwierig wird die Einschätzung, wenn andere Kulturen ins Spiel kommen, z.B. die arabische. Zudem können Kinder sich selbst schlecht einschätzen.

Unsere Lösung: Eine Checkliste für Lehrer, Betreuer, Eltern, die nur auf beobachtbaren Verhaltensweisen fußt, die alleine im Zusammenleben mit den zu beurteilenden Kindern und Jugendlichen schon auffallen würden. Meistens reichen einige wenige Stunden Beobachtung, z.B. ein Schultag, für eine Einschätzung aus; je besser die Beobachter die Kinder und Jugendlichen kennen, umso einfacher wird es. Die Checklisten umfassen zwischen 25 und 33 Fragen; ein erfahrener Lehrer oder Betreuer benötigt etwa eine Minute pro Kind.

So ließe sich in 20-30 min eine ganze Klasse einschätzen. Die Auswertung erfolgt durch einfache Addition.

Dokumentenbogen
Was gibt es für RETROS-Bögen
Dokubogen_RETROS.pdf (202.22KB)
Dokumentenbogen
Was gibt es für RETROS-Bögen
Dokubogen_RETROS.pdf (202.22KB)

Im Augenblick stellen die Ergebnisse sich so dar, dass bei einem Wert niedriger als 10 - den haben etwa 6/7 aller Kinder an deutschen querschnitt-Schulstichproben (Schule mit Übergangsklasse und Schülern mit Migrationshintergrund, ländliches Umfeld), eine Traumafolgestörung eher unwahrscheinlich ist, bei Werten darüber wird sie wahrscheinlicher, 10% in etwa haben über 14, nur etwa 1% der Kinder liegen in einem Bereich über 20; bei diesen 10% sollte eine professionelle Hilfe erwogen werden. 

Darüber hinaus können auch die Einschätzungen ein und des selben Kindes durch unterschiedliche Rater verglichen werden, z.B. durch Beobachter von Aussen, sogar eine Beobachtung alleine durch das Betrachten von Videos aus Schul- oder Spielsituationen ist vorstellbar. Da wir, wenn man es genau nimmt , mit den vorgelegten Checklisten nur die sowieso vorhandenen professionellen Beobachtungen systematisieren und dokumentieren, ist auch keine Einverständniserklärung durch die Eltern erforderlich. Die Bögen sind so zu handhaben wie persönliche Bemerkungen, die ein Lehrer zu einem Schüler für sich als Gedächtnisstütze aufheben würde. Jedoch sind die Richtlinien des Datenschutzes zu beachten (Bögen nur verschlossen aufbewahren, wenn sie namentlich gekennzeichnet wären. Ein Nickname oder Chiffre würde für eine Anonymisierung ausreichen, für die Weitergabe an uns Wissenschaftler ist eine Anonymisierung durch Schwärzen des Namens erforderlich. So können wir nicht auf das einzelne Kind zurückschließen.

RETROS-KL
Belastungs-Screening für Lehrer
RETROS-Kinder_Lehrer_V3.pdf (208.98KB)
RETROS-KL
Belastungs-Screening für Lehrer
RETROS-Kinder_Lehrer_V3.pdf (208.98KB)
RETROS
Kinder-Eltern
RETROS-Kinder_Eltern_V3.pdf (218.76KB)
RETROS
Kinder-Eltern
RETROS-Kinder_Eltern_V3.pdf (218.76KB)
RETROS-JB für Jugendliche zum Abschätzen des Risikos einer Traumafolgestörung
für die Betreuer - z.B. in GTB, Hort, Tagesstätten, Ausbildungsbetrieben, Einrichtungen, Kindergärten, Wohnheimen, betreuten WGs
RETROS-Jugend_Betreuer_V3.pdf (229.57KB)
RETROS-JB für Jugendliche zum Abschätzen des Risikos einer Traumafolgestörung
für die Betreuer - z.B. in GTB, Hort, Tagesstätten, Ausbildungsbetrieben, Einrichtungen, Kindergärten, Wohnheimen, betreuten WGs
RETROS-Jugend_Betreuer_V3.pdf (229.57KB)

Im Prinzip könnte man mit den Checklisten sogar Aussagen von Lehrern, eine Klasse sei schwieriger als eine andere, durch Addition der Werte aller Kinder, das Kalkulieren eines Klassendurchschnitts oder Medians semiobjektivieren. Die Checklisten eignen sich auch zur Darstellung von Veränderungen z.B. vor und nach einer Psychotherapie, vielleicht auch zur Beurteilung  von Veränderung, die durch eine Verbesserung der Selbstregulation mittels einfacher Selbststabilisierungstechniken erreicht werden kann. Jugendlichen steht ein Selbstrating zur Verfügung. Auch die Einschätzungen von Eltern und Lehrern im Vergleich könnten dann für den klinischen Diagnostiker hilfreich sein, oder bei den Jugendlichen ein Vergleich zwischen der Selbst- und der Fremdeinschätzung.

Zur Verfügung stehen zum Download aktuell die fett gedruckten Instrumente, die anderen dann, wenn die Übersetzungsarbeit abgeschlossen ist.

RETROS
Jugend-Eltern
RETROS-Jugend_Eltern_V3.pdf (228.31KB)
RETROS
Jugend-Eltern
RETROS-Jugend_Eltern_V3.pdf (228.31KB)

- RETROS-KE für Kinder, mit einer Einschätzung durch die Eltern

- RETROS KL für Kinder die durch die Lehrer geratet werden

 

RETROS-JL für Jugendliche, beobachtet durch Lehrer
RETROS-Jugend_Lehrer_V3.pdf (225.02KB)
RETROS-JL für Jugendliche, beobachtet durch Lehrer
RETROS-Jugend_Lehrer_V3.pdf (225.02KB)

- RETROS-KB für Kinder, die durch die Betreuer eingeschätzt werden.

- RETROS-J, ein Selbsteinschätzungsbogen für Jugendliche

- RETROS-JL für Jugendliche, die durch die Betreuer geratet werden sollen

- RETROS-JL für Jugendliche, die durch die Lehrer eingeschätzt werden.

RETROS
Selbstauskunft von Jugendlichen
RETROS-Jugend_Selbstauskunft_V7.pdf (215.86KB)
RETROS
Selbstauskunft von Jugendlichen
RETROS-Jugend_Selbstauskunft_V7.pdf (215.86KB)

daneben gibt es noch einen RETROS-Diagnostik-Bogen.

Wie schon erwähnt, die Checklisten haben die ersten Bewährungsproben hinter sich und sind nach den ersten Erfahrungen absolut gut anwendbar, aber natürlich

RETROS_KB für Kinder bis einschl 13 Jahre, eingeschätzt durch den Betreuer
z.B. zur Einschätzung des Risikos einer Traumafolgestörung in der GTB, in Einrichtungen,Tagesstätten oder Heimen
RETROS-Kinder_Betreuer_V3.pdf (209.31KB)
RETROS_KB für Kinder bis einschl 13 Jahre, eingeschätzt durch den Betreuer
z.B. zur Einschätzung des Risikos einer Traumafolgestörung in der GTB, in Einrichtungen,Tagesstätten oder Heimen
RETROS-Kinder_Betreuer_V3.pdf (209.31KB)

noch nicht endgültig entwickelt. Wahrscheinlich werden wir am Ende mit vielleicht der Hälfte der Fragen auskommen. Stand Juli 2016 haben wir Erfahrung mit etwa 400 Kindern und Jugendlichen (anonyme Daten).

Der Bogen würde sich - wenn das Konzept der Fremdeinschätzung genutzt wird - besonders auch zum Screening in Einrichtungen, etwa Erstaufnahmeeinrichtungen, Sammelunterkünften, Heimen eignen. In einer 2.Phase, wenn die Übersetzungen demnächst vorliegen, auch in der Selbstauskunft.

Die Eltern und der Selbstrating-Bogen werden auch in den relevanten Flüchtlingssprachen zur Verfügung stehen (arabisch, kurdisch (syrisch und türkisch), albanische und englische Versionen sind in Vorbereitung, und auch RETROS auf Farsi-, Dari, Pashto und Urdu. Für die Beurteilung der Situation der Flüchtlingskinder oder Jugendlichen aber auch deutscher Schüler ist wohlgemerkt aber schon die deutsche Checkliste vollkommen ausreichend und wahrscheinlich auch veränderungssensitiv.

Die Checklisten haben ihre Feuerprobe überstanden, jetzt sind wir in der Testphase. Wir freuen uns, wenn Sie die Checklisten einsetzen und uns anonymisierte ausgefüllte Bögen zur Verfügung stellen:

Einfach ausfüllen, die Informationen nützen und dann mailen, whatsAppen oder faxen.

e-mail: traumahelfer@gmail.com (einscannen-losschicken)

Fax: 0941- 9447377

WhatsApp: 0172 8136545  - einfach ein Foto vom Bogen machen und senden

Wenn die Rückseite auch benützt wurde zum Notieren von Medikamenten, dann bitte diese senden.


Danke vielmals, Ihre Beate Leinberger und Ihr Prof. Thomas Loew


RETROS - Türkisch

Diagnostik
RETROS_Diagnostik-Türkisch.pdf (354.84KB)
Diagnostik
RETROS_Diagnostik-Türkisch.pdf (354.84KB)


Selbstauskunft
Jugend
RETROS-Jugend_Selbstauskunft-Türkisch.pdf (383.44KB)
Selbstauskunft
Jugend
RETROS-Jugend_Selbstauskunft-Türkisch.pdf (383.44KB)
Jugend-Leher
RETROS-Jugend_Lehrer-Türkisch.pdf (370.06KB)
Jugend-Leher
RETROS-Jugend_Lehrer-Türkisch.pdf (370.06KB)
Jugend-Eltern
RETROS_Jugend_Eltern-Türkisch.pdf (373.11KB)
Jugend-Eltern
RETROS_Jugend_Eltern-Türkisch.pdf (373.11KB)
Jugend-Betreuer
RETROS-Jugend_Betreuer-Türkisch.pdf (374.36KB)
Jugend-Betreuer
RETROS-Jugend_Betreuer-Türkisch.pdf (374.36KB)
Kind-Eltern
RETROS-Kinder_Eltern-Türkisch.pdf (377.47KB)
Kind-Eltern
RETROS-Kinder_Eltern-Türkisch.pdf (377.47KB)
Kind-Betreuer
RETROS-Kinder_Betreuer-Türkisch.pdf (373.08KB)
Kind-Betreuer
RETROS-Kinder_Betreuer-Türkisch.pdf (373.08KB)